Demenz oder Depression? Umgang mit psychischen Erkrankungen in der Seniorenarbeit

Depression und Demenz zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen bei älteren Menschen und treten oft gemeinsam auf. Depression ist ein Risikofaktor für die Entwicklung einer Alzheimer-Demenz, kann aber auch eine bestehende Demenz verschlechtern. Die gute Nachricht: Altersdepressionen sind häufig heilbar. Eine erfolgreiche Behandlung geht mit dem Wissen um die Krankheit, ihre Symptome und Heilungsmethoden. In diesem Kurs informieren wir Sie umfassend über das Thema und geben Ihnen praktische Tipps zum Umgang mit Betroffenen an die Hand.



Schulung entsprechend der neuen Richtlinien § 43 b / 53 b SGB XI

Wir werden älter und damit steigt auch die Anzahl an altersverwirrten Menschen. Die Nachfrage nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Betreuung und Beschäftigung beeinträchtigter Menschen im häuslichen Umfeld und in stationären und teilstationären Senioreneinrichtungen ist gewachsen.

Inhalte

  • Grundlagen zu Demenzerkrankungen, geistige Behinderungen, psychischen Erkrankunge sowie alterstypischen Krankheiten
  • Methoden, Techniken und Verhalten im Umgang mit betreuungsbedürftigen und dementen Menschen
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Bewegung in der Arbeit mit Senioren
  • Grundkenntnisse der Pflege und -dokumentation im Zusammenhang mit der Betreuungsarbeit
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre